Seite drucken Drucken  nehmen Sie kontakt mit uns auf Kontakt  die Webseite durchsuchen Suchen

Scouting-Report




Reto Annen v/o Plutt # 9

 

Position: Linker Flügel

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Dr. Jekyll and Mr. Hyde. Mal Powerforward, mal Haudegen. Ein Mann, der (fast) alles kann: hebt mit dem Schuss das Tor aus den Angeln oder checkt den Verteidiger durchs Plexiglas - wenn er will. Will nicht immer.

Der Meister der Wut aus dem Nichts und des eiskalten Toreschiessens. Möglicherweise Strafenkönig. Dabei kommt der Zuschauer auf seine Kosten: die Aktionen sind meist spektakulär, Behinderung oder Halten ist selten der Grund für die Strafe. Beim Austicken kann der schussgewaltige Körperspieler schon mal einen Gegner mit einer sauberen rechten Geraden aus dem Verkehr ziehen. Dabei kommt es vor, dass er ein halbes Dorf gegen sich aufbringt. Dann muss Tonk für Ruhe sorgen (siehe Scouting-Report zu Tonk).

Beherrscht bei 1:0-Situationen genau einen Trick - und verwandelt todsicher. Motivator des Teams und Mitglied des Ur-Sturms.

Unterschätzt seinen eigenen Schuss und überschätzt seine Dribbling-Fähigkeiten.







------------------------------------------------------


Marco Bonderer v/o Spalt # 7

 

Position: Offensiv-Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: schlug ein Angebot des EHC Chur zugunsten des KSC aus

 


Ein "Böser". Der Stefan Fausch unter den Plauschhockeyspielern, ein Eidgenoss. Physisch präsent, kompromisslos. Er hat die Platz schaffende Durchschlagskraft, wenn die Offensive vorne wieder einmal nichts zu Stande bringt. Hat der 95-Kilo-Mann am Puck Fahrt aufgenommen, ist er nicht zu stoppen. Erstaunlich filigran und trickreich tanzt er Mann um Mann aus. Dann trifft er - oder eben auch nicht. Läuft, bis der Brechreiz drückt. Blueliner und der kompletteste Spieler im Team.









------------------------------------------------------


Ralph Borsien v/o Stiifa # 11

 

Position: Verteidiger/Center

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Comeback, nachdem er vor Jahren aus der Plauschszene zurückgetreten war.

 


Gab sein Comeback und vermochte auf Anhieb mit seiner Erfahrung und Ruhe zu überzeugen. Ist vielseitig einsetzbar und dadurch fürs Team unglaublich wertvoll. Versucht jeweils die Situation zu beschwichtigen und die Spieler zu beruhigen, wenn’s allzu sehr rumpelt (ein solcher Spielertyp ist im KSC neu...). Kannte bisher den KSC-Hockeystyle nicht und denkt immer noch ohne Brustpanzer agieren zu können..

Seine Schüsse von der blauen Linie sind gefürchtet bei den gegnerischen Torhütern. Erzielte bereits in der abgelaufenen Saison auf diese Art in einem Spiel ein Doppelpack.

Trägt jeweils auch viel zur Stimmung im Team bei.







------------------------------------------------------



Patrick Buchli v/o Bavaria # 29

 

Position: Torhüter

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Comeback; trat einst vom professionellen Eishockeysport zurück, nachdem ihm dieser nichts Neues mehr bieten konnte.

 


Spielt erst seit der Saison 2008/09 beim KSC, schlug aber ein wie eine Bombe. Die gegnerischen Stürmer verzweifeln daran, dass kaum ein Schuss gut genug ist, um den Weg ins Tor zu finden. „The Wall“ agiert dabei mit einer stoischen Ruhe und Lässigkeit. Wird es ihm zu langweilig, dribbelt er gerne auch mal einen vorcheckenden Gegenspieler aus oder beginnt eine Diskussion mit einem Trun-Spieler...

Erhielt auf Anhieb in der MVP-Wahl in der Kategorie „Spielerisch“ die meisten Stimmen.






------------------------------------------------------



Patric Cadruvi v/o Bimpel # 19

 

Position: Defensiv-Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied


Gibt in dieser Saison sein Comeback und wird für defensive Stabilität sorgen. Ein stiller Büezer. Ein Defensivspieler, der seine Aufgabe ernst und seriös nimmt. Hat ein gutes Auge im defensiven Stellungsspiel. Der Rick Tschumi des armen Mannes. Die Gegner werden seine Checks fürchten. Traut sich gegen vorne noch zu wenig zu und kommt so noch (zu) selten in Abschlussposition.






------------------------------------------------------



Orlando Campagnari v/o Tanga # 66

 

Position: Center/Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Team-Senior und gute Seele des KSC. Erreicht bereits während seiner Aktivlaufbahn den Legendenstatus. Der Gordie Howe des KSC. Seine (langsam) abnehmende Schnelligkeit kompensiert er durch Übersicht und Erfahrung. Hat schon Eishockey gespielt, als der überwiegende Rest des Teams noch gar nicht auf der Welt war. Polyvalenter Spieler, kann auf jeder Position spielen und Akzente setzen. Von grossem Wert neben dem Platz, eine Integrationsfigur. Auf dem Platz ein schlauer, mit allen Wassern gewaschener Spieler. Bei schlechter Laune ein Misko Antisin im Westentaschenformat. Keiner interpretiert die Verteidigerrolle so offensiv wie er; forderte einst in einer 3-gegen-5 Unterzahlsituation vor dem gegnerischen Tor stehend den Puck von einem Mitspieler.

Muss ins Lattenkreuz treffen, ansonsten verzweifelt er. Hat einen Hang zur emotionalen Spielweise.

Wurde bereits zweimal nach der Saison als "Most Valuable Player" ausgezeichnet. Bisher blieb ihm der Hattrick dieser Auszeichnung nur deshalb verwehrt, weil er angedroht hatte, seine Schlittschuhe an den Nagel zu hängen, sollte er ein drittes Mal MVP werden... ;-)

Hat sich seinen zukünftigen Platz in der Hall of Fame bereits gesichert.








------------------------------------------------------



Roman Decurtins v/o Tatsch # 4

 

Position: Rechter Flügel

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: absolvierte zuerst die RS und wechselte anschliessend zum KSC.

 


Die Walze des Teams. Der Power-Forward ist Mitglied des Monsterblocks. Der rechte Flügel ist sein Revier, und nur seins. Ein Hockeyspieler aus der KEB-Generation: wendig, mit gutem Antritt und beachtlicher Spielintelligenz. Teilt gerne und oft aus, meistens fair. Kann aber auch einstecken. Durch seine Ausdauer und seinen Willen unersetzlich für die Offensive. Trotz seiner Masse ist er schnell. Hat einen guten Schuss - auch wenn teilweise die Präzision fehlt. Sprintschnell, wenn er will.

Betritt er das Feld, ist Ruhe in der rechten Ecke.







------------------------------------------------------



Remo Giger v/o Limbo # 86

 

Position: Flügel/Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: wechselte vom Unihockey- aufs Eisfeld

 


Der polyvalent einsetzbare Spieler ist gerade durch seine Vielseitigkeit sehr wertvoll fürs Team. Ist erst seit zwei Saisons im Team, schaffte aber die Umstellung vom körperlosen Unihockeyspiel zum Eishockey schnell. Ist voller Tatendrang und immer bis in die Zehenspitzen motiviert.

Einer der Hoffnungsträger für die Zukunft. Guter Antritt. Die alte Garde hofft, dass das junge Blut Geschwindigkeit in die Einsätze bringt, damit die Geschwindigkeitsverluste anderer weniger auffallen.






------------------------------------------------------



Kai Hinrichsen v/o Göpf # 15

 

Position: Zwei-Weg-Verteidiger 

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Begann seine Eishockeykarriere als Stürmer. Seit ca. acht Saisons spielt er auf der Position des Verteidigers. Typ Arbeitsbiene. Durch seine läuferischen Fähigkeiten ist es für die gegnerischen Stürmer nahezu unmöglich, diesen flinken Verteidiger zu überlaufen. Gelingt es ihnen trotzdem, wendet er, holt die Gegner wieder ein und bringt seinen Stock zwischen Puck und Gegner.

Hat in der letzten Saison zwar lediglich ein Tor erzielt; dieses war aber Highlight-verdächtig (Handgelenksschlenzer nach der blauen Linie ins entfernte, hohe Eck)







------------------------------------------------------



Uwe Hinrichsen v/o Plätzli # 3

 

Position: Linker Flügel

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Fast-Forward mit einem guten Handgelenkschuss. Ein Künstler. Ein Mann, der auch was fürs Auge bietet, wenn's denn klappt. Mit kreativen Pässen. Unberechenbar, immer für eine Überraschung gut. Kämpft schweigend, mit grossem Einsatz. Konnte seine Torproduktion von Saison zu Saison kontinuierlich steigern. Kann noch wendiger und trickreicher werden. Der läuferisch starke Flügel spielt nahezu körperlos. Ist wie sein Zwillingsbruder ein Konditionswunder – würde er weniger rauchen, wäre es wahrscheinlich schon fast nicht mehr fair für die Gegenspieler...






------------------------------------------------------


Jan Keller # 13

 

Position: Flügel/Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Entry-Draft 2005, 1. Runde

 


Ein kleiner, bulliger Kämpfer. Vielseitig einsetzbar und deshalb fürs Team wertvoll. Kann seinen Gegenspieler zwar nicht ausdribbeln oder überlaufen, aber zur Not durch ihn hindurch fahren. Setzt bei Bedarf auch gerne den Körper ein, wenn es darum geht einen Puck im Eck auszugraben.

Zusammen mit Limbo und Roger Lang die Hoffnung für die Zukunft. Das Talent ist da.






------------------------------------------------------


Roger Lang # 2

 

Position: Flügelstürmer

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: wurde an einem Neujahrseishockeyspiel von den Scouts der Hockeysektion entdeckt

 


Das sportliche Multitalent ist ein flinker Flügelstürmer mit sehr feinen Händen. Sein Schuss, sowohl aus dem Handgelenk als auch geschlagen, ist bei den Churer Torhütern gefürchtet.

Konnte die letzte Saison wegen seinem Engagement an der Sportmittelschule in Davos nicht bestreiten. Wird nun aber wieder aufs Eis zurückkehren. Man ist gespannt, ob er nahtlos an seine Leistungen vor zwei Jahren wird anknüpfen können. Zusammen mit Limbo und Jan Keller die Hoffnung für die Zukunft. Das Talent ist da.







------------------------------------------------------



Jürgen Lerch v/o Gäsai # 12

 

Position: Zwei-Weg-Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Das Defensiv-Gewissen. Ein guter Zwei-Weg-Verteidiger, der in erster Linie nach hinten absichert und durch seine Routine die Situation für gezielte offensive Vorstösse perfekt einzuschätzen vermag. In Eins-gegen-Eins-Situationen kaum zu bezwingen. Verfügt über einen guten Schlagschuss von der blauen Linie. Zuverlässig, diszipliniert, ausdauernd. Dies sind im KSC seltene Eigenschaften, deshalb sehr wertvoll. Ist ein Leader, indem er mit dem guten Beispiel voran geht.








------------------------------------------------------



Andri Mengiardi v/o Mim # 5

 

Position: Rechter Flügel

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Der Prototyp des Power-Forwards und Grinders im Ur-Sturm. Hat zwar hölzerne Hände und Füsse, aber einen unermüdlichen Willen. Verfügt seit dem neuen Material (Stock) über einen beachtlichen Slapshot. Seit den letzten Saisons regelmässig steigende Torausbeute.

Die Banden in den Ecken des Eisrinks im Hallenstadion mussten diesen Sommer ersetzt werden, da sie komplett "durchgefräst" waren... Ein Rolf Schrepfer im Westentaschenformat – vermag seine Leistung zu steigern, wenn's darauf ankommt.






------------------------------------------------------



Thomas Müller v/o Honky # 17

 

Position: Center

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: schlug die erste Offerte des KSC als Unihockeyspieler noch aus, überlegte Jahre später aber nicht zweimal, als es um Eishockey ging

 


Die Diva. Der elegante Schlittschuhläufer ist der Pirouetten-Dreher des Teams. Seine schlittschuhläuferischen und stocktechnischen Leistungen lassen manchen Fachmann mit der Zunge schnalzen. Spielt locker eine ganze Abwehr schwindlig, manchmal auch sich selbst. Seine unglaublichen Dribblings enden oft in sehr schönen Goals. Mit etwas mehr Zielwasser kann er seine Torausbeute noch steigern. Unklar ist nach wie vor, ob er über die Dribblings oder über die Tore jubelt. Spielstarker Center mit Blick für die Mitspieler im Monsterblock.

Bekannt dafür, dass er auch gerne Mal auf einem Verkehrskreisel eine Strandatmosphäre einrichtet...







------------------------------------------------------



Dajan Roman v/o Ciloc (C) # 33

 

Position: Center

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


Der Loddar Matthäus im Team. Verdient, mit Talent gesegnet, mit grosser Klappe. Als langjähriger Captain einer der Leaderfiguren des Teams. Ist bekannt für seine überdurchschnittliche Stocktechnik (welche er auch über Gebühr auslebt) und Spielübersicht. Uneigennützige Spielweise; er hat immer wieder das Auge für den besser postierten Mitspieler. Ist dadurch ein klassischer Spielmachertyp, der aber in den letzten Saisons auch den Weg zum Tor immer öfter fand. Dank ihm wissen seine Flügel im Ur-Sturm, wo der "Sack" ist.

Er wertet ein "Tunnel" bei einem Gegenspieler höher als einen Torerfolg! Halt eben ein möchtegern Hallenstadion-Gretzky...








------------------------------------------------------



Nico Russi v/o Tonk # 78

 

Position: Linker Flügel

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Transfer nach seiner Aktivlaufbahn als Skirennfahrer

 


Der Power Ranger im KSC. Ein schneller, kräftiger Läufer im Monsterblock mit einem unglaublich starken und präzisen Schuss aus dem Handgelenk. Ist durch seine Spielweise "Gring ache u säckle" einer der Aggressivleader des Teams. Vernachlässigt teilweise seine defensiven Pflichten. Steht jederzeit für einen Mannschaftskollegen ein, wenn dieser von Gegenspielern belästigt wird. Wo Tonk auftaucht, wird's dunkel... Hartnäckiger, unerschrockener Kämpfer.

Verkündete anlässlich seines Zeitungsinterviews betreffend sein Rücktritt als aktiver Skirennfahrer stolz den Wechsel zum KSC Chur.

Arbeitet zusammen mit DJ Ötzi an einem neuen Schlachtruf für den KSC.









------------------------------------------------------



Robert Spreiter v/o Adonis # 10

 

Position: Zwei-Weg-Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


KSCs Antwort auf Anders Eldebrink. Erfahrener Offensivverteidiger mit einem harten und präzisen Schuss. Kann auch mal einen Gegner ausdribbeln. Defensiv stark. Muss leider oft defensiv so viel ausbügeln, dass seine Offensivqualitäten zu wenig zur Geltung kommen. Aber wenn, dann oho: ein Mann wie ein Schnellzug, wenn's nach vorne geht.

Kämpft bis zum letzten und das (für KSC-Verhältnisse...) erstaunlich emotionslos und fair. Lässt sich durch nichts und niemanden provozieren. Dadurch und durch seine Spielweise so etwas wie der Schwede des Teams. Nach seinem Highlight-Goal anlässlich des KSC – AMV-Spiels im Jahre 1996 (Slapshot von der blauen Linie ins rechte hohe Eck) verstärkte der KSC seine ohnehin schon intensiven Bemühungen noch weiter, um diesen Verteidungsminister für die neu zu gründende Sektion begeistern zu können. Kann wegen seines ausgeprägten Spielverständnisses ohne Weiteres auch auf der Position des Centers agieren.

Dreht lieber ab, wenn's rumpelt.









------------------------------------------------------



Walter Tribolet v/o Motz # 77

 

Position: Zwei-Weg-Verteidiger

 

Beitritt KSC Sektion Eishockey: Gründungsmitglied

 


MVP der letzten Saison. Erstaunlich fit und schnell. Durchsetzungskräftig wie ein Schneepflug, beweglich wie (s)ein Hummer. Hat das Auge für den Mitspieler, macht das Spiel dadurch schnell. Stark am Puck, kann auch abschliessen, macht das aber noch zu wenig. Defensiv hartnäckig.

Läufts nicht, ist er sehr leicht zu provozieren. Hat es aus diesem Grund ein Mal geschafft, sich selbst zu verletzen.

Der Freund des einfachen Rumpel-Hockeys verteidigt die Teaminteressen mit Fäusten, wenn's sein muss.








© 2007 by Ciloc, Mim, Plutt